Gesamtprojekt in gemischter Projektphase

Die Strecke Leipzig/Dresden – Hof wird modernisiert und erneuert

Sachsen-Franken-Magistrale

Seit 160 Jahren besteht die Magistrale, die von Hof nach Leipzig und Dresden über die Gabelung in Werdau führt. Mit der Elektrifizierung und der Anpassung an neue technische Standards wird eine schnellere Verbindung für den Eisenbahnverkehr ermöglicht. Innerhalb des Projektes werden zahlreiche Einzelprojekte umgesetzt, die sich in unterschiedlichen Phasen befinden. Einige sind bereits fertiggestellt, andere noch in der Planung.

Infomail zum Projekt bestellen

Die Sachsen-Franken-Magistrale erstreckt sich über rund 288 Kilometer und verbindet die Städte Leipzig und Dresden über Werdau mit Hof. Die Strecke wird grundlegend erneuert, um sie den heutigen technischen Anforderungen anzupassen.

Dafür erforderlich ist die Erneuerung der Gleise auf der gesamten Strecke sowie der Fahrleitung mit einer Gesamtlänge von 720 Kilometern. Zudem werden 55 Verkehrsstationen neu und ausgebaut und es finden Arbeiten an 233 Brücken, 65 Straßenunter- und Überführungen, 50 Personentunneln sowie an der Leit- und Sicherungstechnik statt.

Teil des Bauprojektes sind umfangreiche Streckenprojekte, wie zum Beispiel:

Reichenbach – Hof: Um die 73 Kilometer lange Strecke an das elektrisch betriebene Netz anzubinden, wurden Elektrifizierungsarbeiten durchgeführt. Im Rahmen dessen mussten ebenso zahlreiche Verkehrsstationen angepasst und 31 Brücken, unter anderem das Göltzschtalviadukt, aus- und neu gebaut werden.

Chemnitzer Bahnbogen: Der „Chemnitzer Bahnbogen“ wird an moderne Standards angepasst. Darin inbegriffen sind der Neubau von fünf Eisenbahnüberführungen sowie zwei Verkehrsstationen, die Erneuerung der Oberleitung und die Errichtung von Schallschutzwänden. Die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens ist bis 2018 geplant. Der Baubeginn ist für 2019 vorgesehen. Weiterlesen

Markkleeberg-Gaschwitz – Großdeuben: Im Rahmen des Ausbaus der Sachsen-Franken-Magistrale wird auch der Abschnitt Markkleeberg-Gaschwitz – Großdeuben umfassend modernisiert. Damit künftig Geschwindigkeiten bis 160 km/h möglich sind, werden Brücken, Gleise, Weichen und die Oberleitung erneuert. Außerdem werden der Bahnhof Markkleeberg-Gaschwitz und der Haltepunkt Großdeuben aus- bzw. umgebaut. Die Bauarbeiten haben im Oktober 2015 begonnen und werden voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen. Weiterlesen

Großdeuben – Böhlen – Neukieritzsch: Bis 2017 wird die Teilstrecke der Sachsen-Franken-Magistrale zwischen Großdeuben und Neukieritzsch modernisiert und für Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h ausgebaut. Dafür müssen 14 Kilometer Gleis und Oberleitung sowie zugehörige Weichen und eine Brücke erneuert bzw. neu gebaut werden. Darüber hinaus wird der Bahnhof Böhlen zu einer kundenfreundlichen Station umgebaut. Weiterlesen

Paditz – Lehndorf: Im Streckenabschnitt von Lehndorf bis Paditz wird der Bahnhof Lehndorf umgebaut, ein Elektronisches Stellwerk (ESTW) errichtet und der Streckenabschnitt von Grund auf erneuert. Dazu gehören unter anderem auch die Erneuerung der Oberleitungsanlage und drei Brücken sowie der Neubau von Durchlässen und Stützmauern. Der Umbau erfolgt in zwei Baustufen. Nach Fertigstellung des Streckenabschnitts, vorgesehen für Ende 2019, können Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h gefahren und somit Reisezeiten verkürzt werden. Weiterlesen

Gaschwitz – Crimmitschau (2. Ausbaustufe): Bis zur Mitte des nächsten Jahrzehnts soll der gesamte Streckenast von Leipzig bis Werdau für Geschwindigkeiten bis 160 km/h grundlegend erneuert und mit einer leistungsfähigen Ausrüstung ausgestattet werden. Im Rahmen der 2. Ausbaustufe sind vier weitere Elektronische Stellwerke (ESTW) in Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Altenburg und Gößnitz vorgesehen. Zusätzlich zum Streckenausbau sind diverse Ingenieurbauwerke (Eisenbahnüberführungen, Stützwände, Durchlässe) und mehrere Verkehrsstationen neu- bzw. umzubauen. Betrieblich anspruchsvoll ist insbesondere der Umbau des Bahnhofs Gößnitz unter „rollendem Rad“. Hier quert die Mitte-Deutschland-Verbindung die Sachsen-Franken-Magistrale. Als erste Baumaßnahme ist der Ausbau der freien Strecke zwischen Neukieritzsch und Regis-Breitingen geplant (2017/2018). Weiterlesen

Neukieritzsch – Regis-Breitingen: Voraussichtlich bis 2019 wird der zweigleisige Abschnitt zwischen Neukieritzsch und Regis-Breitingen umfassend modernisiert. Im Rahmen der Arbeiten werden unter anderem Gleise und Weichen sowie die Oberleitung erneuert bzw. neu gebaut. Außerdem werden die beiden Außenbahnsteige im Haltepunkt Deutzen modernisiert und die Eisenbahnüberführung „Forststraße“ in Regis-Breitingen umgebaut. Damit werden auf dem Streckenabschnitt die technischen Voraussetzungen für Geschwindigkeiten bis 160 km/h geschaffen. Weiterlesen

Die Strecke Leipzig/Dresden – Hof wird modernisiert und erneuert

Mediagalerie

1 von 2

Ansprechpartner

DB Netz AG
Großprojekte Südost
Lutz Buchmann
Ammonstraße 8
01069 Dresden

E-Mail versenden

Baubedingte Fahrplanänderungen