Projekt in gemischter Projektphase

Aus- und Umbau der Schieneninfrastruktur zur Realisierung des Rhein-Ruhr-Express

Rhein-Ruhr-Express

Die Metropolregion Rhein-Ruhr soll durch den Rhein-Ruhr-Express (RRX) enger vernetzt werden. Die Realisierung dieses Verkehrskonzepts sowie der Betrieb der weiteren Nahverkehrslinien und des Fernverkehrs erfordern den umfangreichen Aus- und Umbau der Schieneninfrastruktur. Das Projekt ist in sechs Planfeststellungsbereiche (PFB) und diese in insgesamt 15 Planfeststellungsabschnitte (PFA) unterteilt. Deren jeweilige Planfeststellungsverfahren sind unterschiedlich weit fortgeschritten. Für die ersten Abschnitte liegt das Baurecht bereits vor. Im März 2017 fand der offizielle Baubeginn im PFA 1.1 (Köln-Mülheim) statt.

Infomail zum Projekt bestellen

Die Rhein-Ruhr-Region ist die bevölkerungsreichste Metropolregion Deutschlands. Aufgrund der dichten Besiedlung und der Lage im zentralen europäischen Wirtschaftsraum ist sie auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Pro Jahr werden rund 500 Millionen Menschen und ca. 120 Millionen Tonnen Güter im Schienenverkehrsnetz der Region befördert. Trotz der steigenden Nachfrage von Jahr zu Jahr werden momentan auf der Kernstrecke von Köln nach Dortmund nur wenige Direktverbindungen angeboten. Das heutige Regionalverkehrsangebot basiert auf Einzellinien, die untereinander nicht vertaktet sind.

Das neue, intelligente Verkehrskonzept – der Rhein-Ruhr-Express (RRX) – sieht vor, die Metropolregion mit sieben Linien zu vernetzen. Als Kernstrecke ist die Achse Köln – Düsseldorf – Duisburg – Essen – Dortmund (– Hamm) geplant. Durch das Projekt werden die technischen Voraussetzungen für deutliche Angebotsverbesserungen im Schienenpersonenverkehr der Metropolregion Rhein-Ruhr geschaffen: Taktverdichtung und attraktivere Verbindungen zwischen den Zentren.

Für die Realisierung des Projekts sind umfangreiche Um- und Ausbauarbeiten an der Schieneninfrastruktur notwendig: Die Strecke zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf-Benrath wird durchgängig auf vier Gleise vervollständigt. Im Anschluss folgt der sechsgleisige Ausbau von Düsseldorf-Benrath bis Duisburg Hbf. Darüber hinaus wird punktuell zwischen Duisburg und Dortmund gebaut sowie die Gleisinfrastruktur im Knoten Dortmund Hbf umfangreich angepasst.