Projekt in der Bauphase

Umbau im Rahmen des „Bahnhofsmodernisierungsprogramms Baden-Württemberg“

Pforzheim Hauptbahnhof

Der Hauptbahnhof Pforzheim wird bis 2017 modernisiert und barrierefrei ausgebaut. Dafür werden unter anderem die Bahnsteige 1 bis 4 neu gebaut und in der Höhe angepasst. Zusätzlich wird die mittlere Bahnsteigunterführung modernisiert.

Infomail zum Projekt bestellen

Im Rahmen des „Bahnhofsmodernisierungsprogramms Baden-Württemberg“ wird der Pforzheimer Hauptbahnhof seit Oktober 2015 barrierefrei gestaltet und an moderne Standards angepasst. Zukünftig sind die Züge für alle Reisenden bequemer erreichbar.

Dafür werden die Bahnsteige 1 bis 3 auf 55 Zentimeter ab Schienenoberkante erhöht und auf 210 Meter (Bahnsteig 1) bzw. 296 Meter (Bahnsteig 2 und 3) Länge ausgebaut. Dabei wird immer nur eine Seite des jeweiligen Bahnsteigs neu errichtet, um den Bahnverkehr auf einem der beiden zugehörigen Gleise weiterführen zu können. Auf allen Bahnsteigen wird zudem die Bahnsteigausstattung erneuert. Dazu gehören die Windschutzanlagen, das Bahnsteigmobiliar sowie die Beschilderung. Zudem werden die Beleuchtungsanlagen außerhalb der Bahnsteigdächer erneuert.

Bei den am Bahnsteig 4 gelegenen Gleisen 103 und 104 handelt es sich um sogenannte Stumpfgleise. Im Gegensatz zu den restlichen Gleisen des Durchgangsbahnhofs enden diese westlich der Empfangshalle. Der Bahnsteig 4 wird ebenfalls auf 55 Zentimeter über Schienenoberkante erhöht und auf einer Länge von 120 Metern erneuert. Die Bahnsteigausstattung wird auch hier modernisiert. Zusätzlich erhält die vorhandene Überdachung entsprechend der neuen Länge des Bahnsteigs eine neue Dacheindeckung. Das verbleibende, nicht mehr benötigte Dach sowie der dortige Bahnsteigbereich werden anschließend zurückgebaut.

Im Rahmen der Arbeiten wird außerdem die mittlere der drei Bahnsteigunterführungen neu gestaltet. Der Boden und die Beleuchtung werden erneuert, der Brückenüberbau unter den Gleisen und Bahnsteigen sowie die Wände werden neu gestrichen. Neben dem Anstrich erhalten die Wände zudem neue Fliesen. Die Treppen aus der Unterführung und die Aufzüge an den Bahnsteigen 2 und 3 werden an die neue Höhe der Bahnsteige angepasst. Zusätzlich wird in der mittleren Bahnsteigunterführung zwischen den Treppen und Aufzügen sowie an allen Bahnsteigen ein taktiles Leitsystem für Sehbehinderte integriert.

Was ist das „Bahnhofsmodernisierungsprogramm Baden-Württemberg“?
Auf Grundlage der 2009 abgeschlossenen Rahmenvereinbarung investieren das Land Baden-Württemberg, DB Station&Service und die jeweilige Kommune in das Bahnhofsmodernisierungsprogramm. Dabei werden 21 Knotenbahnhöfe und 43 Nahverkehrsbahnhöfe umgebaut: Bahnsteige werden erhöht und Aufzüge sowie Rampen für den stufenfreien Zugang zu den Bahnsteigen installiert. Die bestehenden Personenunterführungen werden zum Beispiel zur Anbindung von Rampen verlängert. Zudem werden die Beleuchtungsanlagen und die Bahnsteigausstattung wie Sitzgelegenheiten und Beschilderung erneuert. Damit erhöht sich der Komfort für Reisende und Pendler.

Umbau im Rahmen des „Bahnhofsmodernisierungsprogramms Baden-Württemberg“

Mediagalerie

1 von 4

Ansprechpartner

DB Station&Service AG
Regionalbereich Südwest
Reinhard Fandrich
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart

E-Mail versenden

Baubedingte Fahrplanänderungen