Projekt in der Bauphase

Verkehrsstation in Münster erhält ein neues Empfangsgebäude

Münster Hauptbahnhof

Mitte 2014 ging der Ausbau und die Modernisierung des Hauptbahnhofes Münster in die nächste Runde – der Bahnhof erhielt ein neues Empfangsgebäude, das ausreichend Platz für Service, Gastronomie und Einzelhandel bietet.

Infomail zum Projekt bestellen

Bis 2013 wurde der Münsteraner Hauptbahnhof bereits stufenfrei gestaltet und modernisiert. Bis Juni 2017 wurde das Empfangsgebäude komplett umgebaut. Einzig der südliche Gebäudeteil blieb aus funktionalen und städtebaulichen Gründen erhalten.

Der Spatenstich für den Neubau fand am 30. April 2015 statt. Errichtet in Stahlskelettbauweise und mit transparenter Fassade auf der Westseite, besitzt das neue Empfangsgebäude drei Etagen. An der Ostseite entsteht ein neuer Bahnhofseingang anstelle der Expressguthalle. Der Zugang erhält zudem einen neugestalteten Vorplatz.

Die moderne Optik und die neuen Nutzungsmöglichkeiten werten den gesamten städtischen Bereich auf. Mehr als 8.000 m² Fläche bieten ausreichend Platz für Büros, Gastronomie und Einzelhandel. Der Hauptbahnhof Münster entwickelt sich so zu einem wichtigen Bindeglied zwischen Innenstadt und Hafenviertel.

#1von150: Moderne Bahnhöfe für NRW

Im Rahmen der Initiative „#1von150: Moderne Bahnhöfe für NRW“ werden bis 2023 an insgesamt rund 150 Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen umfangreiche Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Es ist vorgesehen, 80 Prozent der Bahnhöfe bis Ende 2019 stufenfrei auszubauen. Neben dem Bau und der Installation neuer Aufzüge und barrierefreier Rampenanlagen werden die Beschallung und die Beleuchtung neu installiert. Weiterhin werden Bahnsteigdächer und Personenunterführungen neu gebaut oder umfangreich modernisiert. Gleichzeitig werden das Wegeleitsystem und das taktile Blindenleitsystem auf den Bahnsteigen erneuert oder wiederhergestellt.

Verkehrsstation in Münster erhält ein neues Empfangsgebäude