Projekt in der Planungsphase

Umbau des Empfangsgebäudes, des Starnberger Flügelbahnhofs und der Vorplätze

München Hauptbahnhof

Die bayerische Landeshauptstadt soll einen neuen Hauptbahnhof erhalten, der den Anspruch als zukunftsorientiertes Tor zur Stadt München vollständig erfüllt. Dabei werden das Empfangsgebäude, der Starnberger Flügelbahnhof und die Vorplätze neu gestaltet.

Infomail zum Projekt bestellen

Am 29. April 2015 gab die Vollversammlung des Münchner Stadtrats grünes Licht für den Neubau des Hauptbahnhofs und die Einleitung weiterer Bauplanungsschritte. Zwei Wochen zuvor hatte sich der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung der Stadt München mit den Plänen befasst und dafür ausgesprochen. Die positive Grundsatzentscheidung leitet die Vorplanung für den Starnberger Flügelbahnhof und die Entwurfs- und Genehmigungsplanung für das Empfangsgebäude ein.

Heute nutzen rund 350.000 Reisende und Besucher täglich den inzwischen in die Jahre gekommenen Bahnhof. Mit dem Neubau des Empfangsgebäudes gewinnt dieser an Attraktivität und bietet städtebauliche sowie wirtschaftliche Chancen für die Entwicklung des Bahnhofs und seines Umfelds. Neben der spektakulären Gebäudearchitektur werden attraktive Vorplätze, eine größere Anzahl an PKW- und Fahrradstellplätzen und eine verbesserte Verkehrsentwicklung den neuen Münchner Hauptbahnhof charakterisieren. Auch auf ein ressourcenschonendes Energiekonzept sowie auf umfassende Kriterien der Barrierefreiheit wird beim Neubau besonders Wert gelegt.

Die Landeshauptstadt München, die Deutsche Bahn und das Architekturbüro Auer Weber Assoziierte arbeiten gemeinsam daran, dieses eindrucksvolle Projekt zu verwirklichen.

Der Beginn der Bauarbeiten ist abhängig von dem der 2. Stammstrecke. Die Bauarbeiten am Münchner Hauptbahnhof sollen für beide Projekte – die zweite Stammstrecke und das neue Empfangsgebäude – durch eine teilweise parallele Umsetzung soweit wie möglich verkürzt werden, um die Belastung der Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich zu halten.

Das Empfangsgebäude

Von 2003 bis 2006 schrieben die Landeshauptstadt München, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und die Deutsche Bahn einen Architekturwettbewerb aus. Der Siegerentwurf stammt vom Münchner Architekturbüro Auer Weber Assoziierte.

Die neue, voll verglaste Eingangshalle des Empfangsgebäudes bietet den Reisenden und Besuchern künftig einen unverbauten Blick in Richtung Altstadt. Die offene und großzügige Gestaltung auf sieben oberirdischen Geschossen lädt zum Verweilen ein. Die neuen Räumlichkeiten schaffen ausreichend Platz für Einrichtungen der Deutschen Bahn, Einzelhandel, Gastronomie, Tagungs-, Event- und Bürobereiche. Serviceangebote wie DB Informationen werden an prominenten Stellen des Bahnhofs gut auffindbar sein. Ruhezonen im Bahnhof bieten den wartenden Reisenden eine Rückzugsmöglichkeit. Ein verbessertes Wegeleitsystem ermöglicht eine gute Orientierung und lenkt die Hauptverkehrsströme der Reisenden und Besucher optimal.

Die zwei unterirdischen Geschosse schaffen Raum für rund 200 PKW- und über 500 Fahrradstellplätze. Die zukünftige PKW-Anfahrt zum Bahnhof erfolgt über die Arnulfstraße. Von hier aus sind sowohl die Stellplätze unter dem Empfangsgebäude als auch jene im neuen Starnberger Flügelbahnhof erreichbar.

Rund um den Bahnhof wird sich die Erreichbarkeit verbessern. Dazu gehören eine schnellere Anbindung an Bus, Tram und Taxi, eine übersichtlichere Anfahrt mit Kraftfahrzeugen sowie verbesserte Abstellmöglichkeiten für Fahrräder.

Nicht zuletzt spielt das Thema Nachhaltigkeit bei der Planung des neuen Hauptbahnhofs eine wesentliche Rolle: Das Gebäude wird nicht nur ressourcen- und energieschonend gebaut, sondern auch im Betrieb anteilig mit regenerativer Energie versorgt.

Der Starnberger Flügelbahnhof

Neben dem neuen Empfangsgebäude soll auch der Starnberger Flügelbahnhof ein modernes Gesicht bekommen, das sich architektonisch in das Gesamtbild des neuen Hauptbahnhofs einfügt. Das geplante neue Gebäude besteht aus einem siebengeschossigen Basisgebäude mit einem 20-geschossigen Hochpunkt sowie dem Gebäudeflügel Arnulfstraße. Das Basisgebäude wird auf den unteren Ebenen vorwiegend für Einzelhandel, Gastronomie und bahnspezifische Servicefunktionen genutzt. In den Obergeschossen befinden sich Büros.

Der Gebäudeflügel Arnulfstraße wird für Büros und Fahrradparkplätze zur Verfügung stehen. Eine Tiefgarage mit Stellplätzen für PKWs und Fahrräder schließt das Gesamtkonzept des Starnberger Flügelbahnhofs ab. Das moderne Gebäude wird das Stadtbild als Erkennungsmerkmal für den neuen Hauptbahnhof ergänzen.

Die Vorplätze

Den östlichen Bahnhofplatz wird die Landeshauptstadt München neu gestalten. In Zukunft soll der Bahnhofseingang von der Schützenstraße aus besser zugänglich sein. Der nördliche Vorplatz vor dem Starnberger Flügelbahnhof und der südliche Vorplatz an der Bayerstraße werden ebenso umgestaltet, wobei Taxi- und Fahrradstellplätze fest vorgesehen sind. Eine detailliertere Darstellung der neuen Vorplätze seitens der Stadt finden Sie hier.

Pilotprojekt für „Building Information Modeling“ (BIM)

Der Neubau des Münchner Hauptbahnhofs ist eines der ersten Projekte, in denen das „Building Information Modeling“ (BIM) eingeführt wird – ein Instrument zur innovativen Abwicklung von Infrastrukturprojekten, um unter anderem bessere Planungsqualität sowie höhere Kosten- und Terminsicherheit zu erzielen. Mit BIM werden Planung, Ablauf und Nutzung von Bauwerken dreidimensional simuliert. Neben den geometrischen Informationen fließen auch Terminplan- und Kostenwerte in das Modell mit ein. Dadurch können Bau- und Kostenverläufe vorab simuliert, gesteuert und bei drohenden Mehrkosten frühzeitig reagiert werden.

Umbau des Empfangsgebäudes, des Starnberger Flügelbahnhofs und der Vorplätze

Website zum Projekt

Mediagalerie

  • 3D-Visualisierung: Der neue Münchner Hauptbahnhof
  • Visualisierung: München Empfangsgebäude und östlicher Bahnhofplatz
  • Visualisierung: München Empfangsgebäude – Blick von der Schützenstraße
  • Visualisierung: München Empfangsgebäude – Blick von der Bayerstraße
  • Visualisierung: München Empfangsgebäude und Starnberger Flügelbahnhof – Nordseite
  • Visualisierung: Starnberger Flügelbahnhof – Blickrichtung vom Gleisfeld
  • Visualisierung: Starnberger Flügelbahnhof – Blick von der Arnulfstraße
  • Visualisierung: Innenansicht des Münchner Hauptbahnhofs
  • Grafik: München Hauptbahnhof Lageplan
  • Grafik: Stadtkante mit baulichen Überhöhungen entlang der Zentralen Bahnflächen
1 von 4