Projekt in der Bauphase

Größter Berliner Nahverkehrsknotenpunkt wird umfassend ausgebaut und an den Regionalverkehr angebunden

Berlin Ostkreuz Bahnhof

Mit täglich 100.000 Ein-, Aus- und Umsteigern ist der Bahnhof Ostkreuz der größte Nahverkehrsknotenpunkt Berlins. Mit dem Umbau bei laufendem Betrieb wird die Verkehrsstation bis 2017 moderner, komfortabler und übersichtlicher. Seit 13. Dezember 2015 halten auch Regionalzüge am Ostkreuz.

Infomail zum Projekt bestellen

Der meistgenutzte Nahverkehrsbahnhof Berlins wird seit 2006 umgebaut und modernisiert, um den Reisenden eine einfachere Orientierung und einen höheren Komfort im Bahnhofsgebäude zu bieten.

Bereits seit April 2012 überspannt die neu errichtete gläserne Ringbahnhalle mit einer Länge von 132 Metern und einer Breite von 48 Metern den Bahnsteig der Ring-S-Bahn. Das Ostkreuz war lange Zeit ein reiner S-Bahnhof. Dank neuer Regionalbahnsteige können Fahrgäste auch von und nach Ostkreuz mit dem Regionalverkehr reisen: Die ersten Linien halten hier bereits seit 13. Dezember 2015, weitere Linien werden bis Ende 2017 folgen. Ehemals führten die Umsteigewege am Ostkreuz über enge, verwinkelte Treppen. Mit dem Neubau von breiteren, geraden Aufgängen wird die Orientierung im Bahnhof erleichtert. Der Bahnhof ist seit 2014 barrierefrei – dazu gehört auch ein Blindenleitsystem. Aufzüge und Rolltreppen erlauben zudem einen bequemen Zugang zu den Bahnsteigen. Mehr Übersicht schaffen nach Abschluss des Umbaus getrennte Bahnsteige für die stadteinwärts und stadtauswärts fahrenden Züge der S-Bahn auf der Stadtbahn-Ebene des Bahnhofs. Zwei Gleise stehen pro Richtung zur Verfügung.

Die Vergangenheit des geschichtsträchtigen Bahnhofs wird auch nach dem Umbau sichtbar sein: So bleibt der aus dem Jahr 1912 stammende Wasserturm, das Wahrzeichen des Ostkreuzes, erhalten. Die historischen Bahnsteigdächer der früheren Bahnsteige D und E werden originalgetreu wieder aufgebaut. Rekonstruiert wird auch die historische Fußgängerbrücke.

Ansprechpartner

Deutsche Bahn AG
Michael Baufeld
Leiter Kommunikation Großprojekte
Potsdamer Platz 2
10785 Berlin

E-Mail versenden

Baubedingte Fahrplanänderungen